Aus- und Weiterbildung im Institut Dr. Huemer

Bildungsakademie für Zahnarztassistent/-innen (BAK)

Für Zahnarztassistent/-innen ist es wichtig, sich durch Fortbildung zusätzliches Wissen und fachliche Kompetenz anzueignen. Das erweiterte Fachwissen ermöglicht es ihnen, den Zahnarzt im Bereich Patientenberatung und -behandlung vermehrt zu entlasten.

Weiterbildung zur Prophylaxe-Assistentin nach den Richtlinien der ÖGP

Schäden an den Zahnhartsubstanzen und am Zahnbett können weitgehend vermieden werden. Es ist eine entscheidende Aufgabe der modernen Zahnmedizin, dieses Wissen zum Wohle des Patienten anzuwenden. Die Prophylaxe-Assistentin trägt beim Erfüllen dieser Aufgabe innerhalb des zahnmedizinischen Praxisteams eine große Verantwortung.

Die Bildungsakademie bietet:

  • Praxisnahe Ausbildung in Kleingruppen
  • Betreuung durch praxiserfahrene Zahnärzte, Dentalhygienikerinnen und Prophylaxe-Assistentinnen
  • Intensiver Austausch zwischen den Teilnehmerinnen
  • Theoretischer Anteil 40%, praktischer Anteil 60%
  • Begleitung in der Patientenbefundung
  • Komplette Dokumentation eines Patientenfalls von A-Z
  • Praktische Anwendung neuester Techniken, Methoden und Verfahren
  • Inhalte sind sofort in der Praxis umsetzbar

 

Zielgruppe

Die Fortbildung „Prophylaxe - Parodontologie“ ist eine Weiterbildungsmöglichkeit bzw. eine Spezialisierung nach der 3-jährigen Ausbildung zur Zahnarztassistentin.

Inhalt

  • Ermittlung und Analyse des Patientenstatus
  • Erkennen der individuellen Hygieneprobleme des Patienten
  • Gezielte, verständnisvolle Motivation und Instruktion des Patienten
  • Entfernen von supragingivalen Belägen und Konkrementen mit Schall- und Ultraschall-Instrumenten
  • Mittel und Methoden einer professionellen Zahnreinigung
  • Präventive Möglichkeiten der modernen Zahnmedizin
  • Beratung bezüglich der Verhinderung von Schäden an den Zahnhartsubstanzen und am Zahnbett


Die Zusatzausbildung zur Prophylaxe-Assistentin beinhaltet eine umfassende, kompetente Ausbildung in Prophylaxe und Parodontologie. Die Teilnehmer arbeiten nach detaillierten Angaben eines Zahnarztes / einer Zahnärztin, in einem zahnmedizinischen Team, unter ärztlicher Aufsicht.

Die Ausbildung erfolgt stufenweise in Form von berufsbegleitenden Seminaren, sowohl theoretisch als auch praktisch. Dabei soll das Erlernte sogleich in der Praxis angewendet werden. Die Dauer der Ausbildung beträgt drei Semester.

Voraussetzung

  • abgeschlossene 3-jährige Ausbildung zur Zahnarztassistentin (Ausbildung in Vorarlberg: 3 Lehrjahre, davon 1 Jahr berufsbegleitende theoretische Ausbildung)
  • zusätzlich 1 Jahr Praxis
  • Nachweis Impfschutz Hepatitis B

 

Zwischenprüfungen

Die Zwischenprüfung beurteilt das Wissen des jeweiligen Semesters.

Abschlussprüfung

Die Abschlussprüfung fordert von der Kandidatin die Präsentation eines von ihr selbstständig betreuten Patienten. Es werden das teamgerechte Vorgehen, die manuellen Fähigkeiten und das theoretische Wissen geprüft, sowie die kommunikativen Fähigkeiten, die Patienten verständlich zu informieren und verständnisvoll zu motivieren.

Zertifizierung

Die Veranstaltung ist für die freiwillige Diplomausbildung zur Prophylaxeassistentin mit 160 Stunden durch die Österreichische Zahnärztekammer approbiert.

Kontakt

Sie haben Fragen? Frau Ettinger steht Ihnen gerne zur Verfügung.

Martina Ettinger
+43 5574 71314-0
Martina Ettinger
© 2017 Zahnmedizinisches Institut Dr. Huemer GmbH