Newsletter (Herbstausgabe 2015)

EDITORIAL

News aus der Zahnästhetik

Ein Vortrag besser als der andere, in einer im wahrsten Sinne des Wortes „atemberaubenden“ Umgebung – Telluride in Colorado liegt auf einer Höhe von 2700 Metern. Als mir mein Vater sagte, dass wir eine Gasteinladung zum 40. Kongress der American Academy of Esthetic Dentistry bekommen, ging ein Traum für mich in Erfüllung.

In einer sehr familiären Atmosphäre konnten wir drei Tage lang einen Überblick über die Zukunft der zahnärztlichen Ästhetik bekommen.

 

Wir wurden darin bestätigt, dass Planung alles ist und konnten einige neue Programme kennenlernen, welche uns diese Planung digital vereinfachen. Während früher die Zahnanalyse im Vordergrund gestanden ist, weitet sich das Gebiet in die Analyse des kompletten Gesichts aus. Hier wird interdisziplinär mit Kieferorthopäden und plastischen Chirurgen zusammengearbeitet. Das meiste können wir in unserem Institut abdecken, und für die anderen Gebiete konnten wir Spezialisten kennenlernen, welche diesen anspruchsvollen Weg mit uns gehen wollen.

 

Durch einen einfachen chirurgischen Eingriff am Knochen vor einer Kieferorthopädie kann die Behandlungsdauer um das 2- bis 3-fache verkürzt und das Endergebnis verschönert bzw. die Rückfallrate reduziert werden.

 

Die enorme Bedeutung des Zahnarztes in der Erkennung von Schlafapnoe wurde in mehreren Vorträgen ausdrücklich betont. Vor allem vor dem 7. Lebensjahr ist eine Früherkennung wichtig, da danach bleibende Nachteile im Gesichtswachstum bestehen bleiben. 10 bis 25 Prozent der Kinder atmen durch den Mund und sind dringend zu behandeln.

 

Ein neues, faszinierendes Konzept über eine extrem zahnschonende Vorgangsweise bei Wurzelbehandlungen wurde präsentiert. Je mehr die Zahnstruktur geschützt wird, desto eher kann sie späteren Zahnfrakturen vorbeugen.

 

Weiters wurde eine neue Art der Implantatnavigation vorgestellt, welche komplex, aber außergewöhnlich genau ist und die ästhetische Planung von Anfang an vereinfacht. Wir haben bereits einen Patientenfall durchgeplant und sind für diese moderne Form der navigierten Implantation gerüstet, um sie in den kommenden Wochen umzusetzen.

 

Dr. Bianca Huemer

Tell a Friend

Sie wollen einen Freund/Bekannten auf diesen Artikel hinweisen? Dies können Sie über folgendes Formular tun:

© 2017 Zahnmedizinisches Institut Dr. Huemer GmbH