Gesundes Fundament für schöne Zähne ist das Ziel der Parodontologie.

Parodontologie

Jeder zweite der über 40-jährigen leidet an Parodontitis. Zahnfleischbluten ist ein ernstzunehmendes Signal für ein entzündetes Zahnbett.

Je früher hier die Behandlung beginnt, desto besser und günstiger für die Patienten, denn Zahnbetterkrankungen führen meist zu sehr hohen Folgekosten. 

Die gute Nachricht: Auch komplexe Formen der Erkrankung sind heute, dank modernster Zahnmedizin, sehr gut behandelbar. 

Was wird gemacht?

Im ersten Schritt erfolgt eine eingehende Analyse und eine auf Sie individuell abgestimmte Behandlung durch unsere Dentalhygenikerinnen und Prophylaxe-Assistentinnen. 

Bei schweren Zahnbettentzündungen helfen im zweiten Schritt parodontalchirurgische Eingriffe die gewonnene Entzündungsfreiheit zu sichern. 

Durch plastische Oralchirurgie wird verloren gegangenes Gewebe ersetzt und die Ästhetik innerhalb der biologischen Möglichkeiten wieder hergestellt. 

Alle Eingriffe finden auf Basis der Mikrochirurgie statt: das Gewebe wird nachhaltig geschont, da wir mit ganz feinen Instrumenten arbeiten. Ein Gewebe, das sanft behandelt wird, zeigt auch nach der Operation meist einen besseren Heilungserfolg.

Durch das umfassende Nachsorgeprogramm wird die Wundheilung beschleunigt und das kosmetische Ergebnis verbessert.

Die Parodontalchirurgie:

  • Plastische Lappenoperation
  • Hemisektion
  • Verschiebeplastik
  • Bindegewebstransplantation
  • Schleimhauttransplantation
  • Parodontale Regenerationstherapie

Downloads

Patientenfälle

© 2017 Zahnmedizinisches Institut Dr. Huemer GmbH