Abdecken freiliegender Zahnhälse

Rezessionsdeckung

Zahnfleischrückgang und freiliegende Zahnhälse

Zahnfleisch kann aufgrund einer Entzündung (Parodontitis) zurückweichen. Aber auch ohne Entzündung kann es zum Zahnfleischrückgang (Rezession) kommen, zum Beispiel aufgrund von Verletzungen, Zahnfehlstellungen, einer falschen Putztechnik, Zähneknirschen, einem schmalen Kieferkamm oder Nikotin.

Wenn das Zahnfleisch schwindet und die Zähnhälse freiliegen, belastet dies nicht nur in ästhetischer Hinsicht. Neben einer gesteigerten Kälte- bzw. Wärmeempfindlichkeit besteht für freiliegende Zahnhälse auch ein erhöhtes Risiko, durch die Zahnbürste oder Karies Schaden zu nehmen.

Therapiemöglichkeiten

Die moderne Parodontalchirurgie bietet verschiedene Möglichkeiten, verloren gegangenes Zahnfleisch zu ersetzen und die natürliche Ästhetik wiederherzustellen. Je nach Ausprägung der Rezession kann Gewebe vom Gaumen an die betroffene Stelle transplantiert oder mittels spezieller Schnitt- und Nahttechniken eine Deckung ohne Transplantat erreicht werden.

Unsere Spezialisten beschäftigen sich seit vielen Jahren mit diesem Fachgebiet der Zahnmedizin. Für jeden Patienten wird individuell ein geeignetes chirurgisches Verfahren ausgewählt und im hauseigenen Operationstrakt durchgeführt.

Der Nutzen für Sie als Patient:

Durch die Rezessionsdeckung wird wieder eine ebenmäßige, ästhetische Zahnfleischlinie erreicht. Die Zahnhälse werden geschützt, das Gewebe verbreitert bzw. verdickt und das Zahnbett stabilisiert.

© 2017 Zahnmedizinisches Institut Dr. Huemer GmbH